Danksagung

 

Auf dem Weg von der Idee des Projektes „Durch meine Augen“, bis hin zur jetzigen Realisierung und dem Schritt in die Öffentlichkeit, ist einiges an Zeit verstrichen und viele Hürden mussten genommen werden (und werden wohl auch noch kommen).

Umso froher und dankbarer bin ich für die Unterstützung von meiner Familie, meinen Freunden, Interessierten und vielen vielen Helfern, die mit mir zusammengearbeitet haben.

Jedem von euch werde ich immer dankbar sein und ihr könnt stolz auf euch sein, denn auf diesem Weg verleiht ihr Menschen eine Stimme und gebt die Chance für mehr Toleranz.

Danke