Ausstellungseröffnung in Köln

 

Hallo Liebe Mitleser, Vorbeischauende und Interessierte,

am letzten Donnerstag war nun endlich der Zeitpunkt gekommen, an dem der offizielle und vor allem öffentliche Startschuss für das Projekt gefallen ist,
denn die Ergebnisse des Fotoprojektes in Köln (welche ihr auch hier findet) wurden als Ausstellung im Lino-Club präsentiert.
Bis hierhin war es ein langer Weg und ich bin froh, dass Durch-Meine-Augen es so weit geschafft hat.

Die Ausstellung fand in einer entspannten Atmosphäre mit allen verantwortlichen, Interessierten und einigen TeilnehmerInnen und deren Familien statt.
Nach einer kurzen Eröffnungsrede, welche sogar ins arabische übersetzt wurde, hatte alle Anwesenden die Möglichkeit die Fotos zu erkunden, sich untereinander auszutauschen, Fragen zu stellen und sich zu vernetzen.

Jedes meiner „kleinen“ Projekte liegt mir sehr am Herzen und hat seinen Grund.
Das Fotoprojekt in Köln war und ist mir wichtig, um den Vorurteilen der „nur männlichen Geflüchteten“ entgegen zu wirken.
Oftmals wird behauptet, dass nur erwachsene Männer ohne Familie nach Europa flüchten und deshalb Grund zur Sorge besteht.
ABER wie man hier und anderweitig erkennen kann, gibt es sehr viele geflüchtete Kinder, Mädchen, mit Familien, welche an verschiedenen Standorten für eine kurze Zeit unterschlupf gefunden haben.
Diese brauchen Unterstützung und keine Anfeindung.
Ich hoffe wirklich sehr, dass diese und andere Vorurteile abgebaut werden!

Die Eröffnung war ein voller Erfolg und es gab viel positives Feedback. Besonders erfreulich und emotional waren die Reaktionen der Familien und Freunde der TeilnehmerInnen. Die Freude über die veröffentlichten Bilder und der Stolz war deutlich zu spüren.
Mehrmals wurde uns Veranstaltern für die Initiative gedankt.
Es konnte durch Fotos eine Sprachbarriere überwunden und den Menschen auf andere Art und Weise eine Stimme verliehen werden.
Allein für diese Emotionen hat sich die Ausstellung gelohnt.

Ich bedanke mich noch einmal an alle Beteiligten und Besucher, es war ein wirklich wundervolles Erlebnis.
Die Fotos sind noch bis diesen Freitag im Lino-Club öffentlich ausgestellt, weitere Besucher sind herzlich willkommen.

Hier seht ihr eine kleine Dokumentation der Ausstellungseröffnung:
(Fotos: Maria Tischer)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − 8 =